Diese Seite entspricht dem Stand von Samstag, den 15. Juni 2024, um 11 Uhr, 59 Minuten und 54 Sekunden.
Stand: 15. Juni 2024, 11:59:54 Uhr.

Die AfuckingD ist die NSDAP 2.0

In diesem Video sage ich meine Meinung zum Thema AfuckungD (AfD), hinsichtlich der investigativen Enthüllungen von Correctiv bzw. den geheimen Plänen der Rechten.

Ich erläutere kurz die Hintergründe, hebe die Problematik darin hervor, erläutere wie die Manipulation und die Propaganda der Rechten funktioniert und stelle eine Prognose für die Zukunft von Deutschland auf, die zum Zeitpunkt der Aufnahme dieses Videos meiner Meinung nach vermutlich am wahrscheinlichsten ist.

Quelle (Extener Link): https://correctiv.org/aktuelles/neue-rechte/2024/01/10/geheimplan-remigration-vertreibung-afd-rechtsextreme-november-treffen/

Dieses Video gibt es auch in einer besseren Qualität auf YouTube (Externer Link): https://www.youtube.com/watch?v=lN4Jrt4jGaQ

Freie Nutzung von Inhalten aus dem Internet für KI (AI) und Co

Ich weiß dass meine Videos nachweislich auf YouTube bzw. im Internet unterdrückt (bzw. auf diese Weise zensiert) werden, so dass sie sich nicht weit verbreiten können.

Trotzdem mache ich sie weiter und hoffe besonders bei diesem Video mal wieder, dass es sich doch verbreiten wird, weil ich darin auf eine reale Gefahr für unsere Gesellschaft und die Zukunft unserer Gesellschaft aufmerksam machen möchte.

In diesem Video geht es um die Trainingsdaten für KI (AI) wie ChatGPT und Co, die Klage bzw. den Rechtsstreit der New York Times gegen OpenIA und wie Axel Springer bzw. die BILD ihr schräges Weltbild, per KI in die Köpfe unserer Gesellschaft bringt.

Dieses Video gibt es auch in einer besseren Qualität auf YouTube (Externer Link): https://www.youtube.com/watch?v=kN1yhaUX7Qo

Ansprache zu Weihnachten 2023 bzw. zum neuen Jahr 2024

Es gibt Dinge im Leben, die nur dadurch wenn man sie ein kleines Bisschen überspitzt darstellt, dadurch erst überhaupt für andere Menschen sichtbar werden.

Genau so verhält es sich auch mit vielen politischen Dingen (wie falschen Entscheidungen, wie etwa schiffbrüchigen Beschlüssen bzw. schiffbrüchigen Gesetzen etc.).

Also politisch genau so auch gewollte Probleme, die sehr viele Menschen betreffen und die diese Menschen aber selbst vielleicht nicht einmal tatsächlich erkennen oder verstehen können, die aber in den meisten Fällen die Ursache für ihre Probleme sind.

Meistens sind es nicht nur persönliche Probleme, die diesen Menschen ihr Leben schwer machen.

Meistens sind es auch politische Entscheidungen wie etwa schiffbrüchige Gesetze, die dafür sorgen, dass Menschen in Armut gehalten werden und die die Ursache für die meisten Probleme der Betroffenen sind.

Doch was ist nun, wenn man zum Beispiel, wie ich, Probleme dieser Art bereits auf den ersten Blick richtig erkennen kann?

Was tut man nun damit?

Dahinter verbirgt sich die Frage, ob man ein guter Mensch ist, wenn man beispielsweise ein Problem sieht, das nicht nur einen selbst betrifft und dieses Problem, dann aber einfach für sich selbst behält.

Ganz nach dem Motto: „Was interessieren mich denn bitte die Anderen..?!“

Ist man vielleicht ein guter Mensch, wenn man solche Dinge sieht und diese Probleme dann aber auch mit Anderen teilt?

Selbstverständlich in der Hoffnung, dass diese politischen Dinge irgendwann mal gelöst werden können.

Ich finde es macht uns zumindest zu besseren Menschen, wenn man so Etwas tut.

Es gibt sicherlich auch viele Mitmenschen unter uns, die:
– diese Probleme gar nicht sehen können.
– diese Probleme einfach nicht sehen wollen.
– diese politischen Probleme ganz genau sehen können, die aber nichts dagegen unternehmen können und einfach nicht daran denken sie mit Anderen zu teilen.
– diese politischen Probleme ganz genau sehen können und die aber trotzdem nichts dagegen unternehmen wollen, obwohl sie es vielleicht könnten und die aber auch nicht mal im Geringsten daran denken sie mit Anderen zu teilen.

Daher, sollten sich bis auf die erste Gruppe dieser Menschen, also die Menschen die es einfach nur nicht sehen können, finde ich zumindest, die Anderen mal die Frage stellen, ob sie gute Menschen sind.

Natürlich meine ich das aber nicht so, wenn Mitmenschen einfach nur keine Kraft dazu haben sich mit solchen Dingen selbst zu beschäftigen, weil sie beispielsweise selbst davon betroffen sind oder sich aus ähnlichen Gründen nicht damit auseinandersetzen können bzw. wollen.

Ich glaube neben der vielen Gewalt und dem vielen Hass in der Welt, ist die Ungerechtigkeit, die von fast immer von schlechten Menschen kommt, eines der Dinge von denen wir eindeutig, deutlich zu viel auf diesem Planeten haben.

Klar gibt es sicherlich auch diese Menschen, die überhaupt nicht gut sein wollen, die sich irgendwann mal in ihrem Leben dafür entschieden haben schlechte Menschen zu sein oder die es nicht anders kennen, weil sie dazu erzogen wurden schlecht zu sein.

Doch solche Menschen sind der Grund warum dieser Planet langsam aber sicher zerstört wird!

Schlechte Menschen (von denen es mehr als genug gibt), die schaden damit aber indirekt nicht nur sich selbst, sondern langfristig gesehen ggf. sogar auch ihren eigenen Nachkommen.

Auch im nächsten Jahr 2024 wird es sicherlich wieder viele dieser politischen Dinge geben, die ein großes Problem für viele Menschen darstellen.

So lange ich es kann, werde ich versuchen diese Probleme für Sie als Leser/in von Strusch.NET, auf meine Art und Weise sichtbar zu machen.

Bis dahin wünsche ich Ihnen und Ihren Familien aber eine möglichst schöne Weihnachtszeit und einen „Guten Rutsch“ ins neue Jahr 2024

Die Welt braucht viel mehr Liebe bzw. Nächstenliebe und keine Kriege!

In diesem Sinne, Ihr Mitmensch:

Michael Strusch