Warum mache ich das hier eigentlich?

Diesen Beitrag möchte ich mal ausnahmsweise mir selbst widmen.

Ohne Frage gibt es sehr sehr viele Dinge im Leben, die sehr schön sind und einfach gut laufen, über die Dinge könnte man schreiben, aber es würde lediglich den Sinn erfüllen sich daran zu erfreuen und es würde die Welt nicht wirklich noch besser für Alle machen.

Darum schreibe ich über die Dinge die leider nicht so gut laufen in der Welt und versuche mit meinen Texten, die Verantwortlichen in der Welt damit zu erreichen.

Auch wenn die Chance sicher sehr sehr sehr sehr klein ist, trotzdem habe ich die Hoffnung, dass einer meiner kritischen Texte doch vielleicht eines Tages mal von einem dieser Menschen, die in der Welt das Sagen haben gelesen, richtig verstanden und in Hinsicht auf die Entscheidungen die sie treffen oder sogar getroffen haben dazu führt, dass die Welt noch besser für alle Menschen werden kann.

Wenn man meine Texte so ließt könnte man meinen, dass ich die Welt immer nur schwarz sehen würde, doch das stimmt ganz und gar nicht.

Ich bewege mich durch die Welt, sehe die vielen wunderschönen Dinge, Menschen und Wunder der Natur, genieße sie und erfreuen mich daran.

Ich sehe aber auch die vielen Dinge und das viele Unrecht in der Welt und kann nicht einfach wegschauen, so wie viele meiner Mitmenschen es offenbar manchmal können, ich denke mir, dass es einen Weg geben muss die möglichen Gründe für das was in der Welt schief läuft irgendwie zum Besseren ändern zu können und darum schreibe ich darüber und hoffe, dass es irgendwann mal jemand liest und im besten Fall vielleicht sogar eine gute Idee hat, wie man es besser für uns Alle machen könnte.

Für mich hängt Alles im Leben mit Allem zusammen und darum glaube ich daran, dass man die Welt besser machen kann, wenn man schreibt was schief läuft und mögliche Gründe dafür nennt.

Ich bin nicht allwissend und auch längst nicht perfekt, selbstverständlich nicht und das würde ich auch niemals von mir behaupten, denn es gibt niemanden der das ist und das ist bestimmt auch ganz gut so.

Doch ich weiß, es gibt Menschen die das nötige Wissen und die nötige Macht haben, um unsere Welt ein Stück besser für Alle machen zu können und wenn diese Menschen in ihrem innersten nicht total egoistisch oder einfach nur bösartig sind, dann haben diese Menschen auch ein Interesse daran die Welt, von der wir Alle ein winzig kleiner Teil sind und in der wir Alle auch irgendwie miteinander Verbunden sind, von sich aus ein Stück besser zu machen und zwar für alle Lebewesen auf unserem Planeten und noch darüber hinaus.

Doch dafür müssen sie erst einmal in der Lage sein, die Fehler die gemacht wurden zu sehen, zu verstehen und sie zu ändern.

Ich weiß dass ich als winzig kleiner Teil unserer Welt, die Welt nicht verändern bzw. verbessern kann, aber ich weiß auch, dass ich genau so wie jeder andere Mensch in unserer Welt einen winzig kleinen Beitrag dazu leisten kann und das tue ich auch sehr gerne.

Wenn man nicht über die vielen Dinge die schief laufen schreibt, redet oder sie auf eine andere Weise mit anderen Menschen kommuniziert, dann könnte sich auch nichts zum Besseren verändern, denn nur wenn Menschen die zum Beispiel gegensätzlicher Meinung sind miteinander kommunizieren, nur dann kann unsere gemeinsame Welt auch besser für Alle werden.

Das Gegenteil davon ist Krieg und Krieg kommt unter anderem davon, weil Menschen nicht mehr miteinander reden wollen und die vermeidliche Ungerechtigkeit dadurch immer weiter wächst.

Vielleicht ist mein Weg nicht immer der Richtige, das würde ich aber auch nie behaupten, denn ich weiß das nicht, aber was ich auf jeden Fall weiß und behaupten würde ist, dass die Welt in der wir Alle irgendwie mit einander verbunden sind noch sehr Vieles braucht aber mit Sicherheit keine Ungerechtigkeit und keine Kriege.

Russland wird bestraft und Katar wird neuer Flüssiggas-Lieferant für Deutschland

Es gibt Tage im Leben, an denen kann ich mich eigentlich nur schämen, ich schäme mich wirklich und zwar für die Politiker in dem Land in dem ich lebe, die ich selbst noch nicht einmal gewählt habe.

Ich meine das muss man sich echt einfach mal durch den Kopf gehen lassen.

Der bis dato 1A reine, nein sogar lupenreine Demokrat, Putin, der eigentlich schon seit acht Jahren einen Krieg führt in der Ukraine, der ist lange nach der gewaltsamen Invasion der Krim bzw. der acht Jahre späteren ebenso gewaltsamen Invasion der ganzen Ukraine, nun auf einmal doch kein 1A lupenreiner Demokrat mehr für die Politiker in Deutschland, sondern er ist ganz offiziell endlich mal das was er im Grunde immer schon gewesen war, ein wahnsinniger Diktator.

Man könnte jetzt also tatsächlich denken, dass sie (die Politiker in Deutschland) es vielleicht doch endlich mal verstanden hätten, zumindest dann, wenn man sehr naiv ist.

Doch nein, ganz im Gegenteil, sie haben es nicht verstanden, ganz und gar nichts haben sie verstanden.

Das Einzige was diese unfähigen Leute geschafft haben, ist es ernsthaft eine Diktatur (Russland) gegen eine absolute Monarchie (Katar) als „Best Friend“ für Flüssiggas-Lieferungen nach Deutschland auszutauschen.

Katar ist ein arabisches Emirat an der Ostküste am Persischen Golf, das Land ist eine absolute Monarchie, Staatsreligion ist der Islam und die Scharia ist die Hauptquelle der Gesetzgebung!

Menschen werden dort auf offener Straße geköpft, man könnte schon fast meinen, dass Staaten dieser Art, in denen so etwas praktiziert wird, nicht umsonst auch Abbildungen von Säbel in ihren Länderflaggen haben.

Das kann doch nicht wirklich euer ernst sein ihr Politiker in Deutschland.

Da kann man sich doch echt nur noch fragen, werden wir Alle echt nur noch von Wahnsinnigen regiert?

Dieser Staat (Katar) wird doch nicht umsonst aufgrund seiner Unterstützung der Muslimbrüder und anderer radikalislamischer Gruppen, sowie Terrororganisationen wie der Hamas, kritisiert.

Wohin soll das denn bitte führen?!

Hat sich da wenigstens schon mal jemand Gedanken gemacht von den Politikern?

Vermutlich nicht und wenn doch, dann wäre es nach einer solchen Entscheidung doch nur um so schlimmer, es würde nämlich bedeuten, dass die Politiker in Deutschland auf der selben Stufe stehen und sich sinnbildlich die blutigen Hände schütteln mit den „Politikern“ im 1A lupenreinen Flüssiggas-Lieferstaat Katar.

Mindestens 30 Jahre hat die Politik in Deutschland geschlafen was erneuerbare Energien angeht und jetzt soll Katar davon profitieren, weil man Russland bestrafen will für einen Krieg der schon lange vorprogrammiert war?

Man könnte wirklich denken das sei Alles nur ein schlechter Scherz oder nur Satire, doch nein, es ist Realität und die Welt wird tatsächlich von Horror-Clowns regiert.

Für das viele Geld, das man nun den Monarchen in Katar in den Rachen schieben will, dafür könnte man genau so gut auch beispielsweise eine 1:1 Umtausch-Aktion in Deutschland finanzieren, so dass man alle alten Fahrzeuge, die mit Verbrennungsmotoren laufen, gegen Elektrofahrzeuge umtauschen könnte oder alle alten Gas-Heizungen gegen Heizungen austauschen könnte, die mit erneuerbaren Energien funktionieren.

Aber nein, lieber noch X Jahre weiter Menschen finanzieren, die anderen Menschen ihre Köpfe abschneiden oder abschneiden lassen.

Massen-Propaganda gibt es nicht nur in Russland

Das beste Beispiel dafür, dass es äußerst wirkungsvolle Massen-Propaganda nicht nur in Russland, sondern beispielsweise auch in Deutschland gibt ist die mediale „Berichtserstattung“ bzw. sind die angeblichen „Fakten und Zahlen“ zur Corona-Lage in Deutschland und in anderen Ländern der Welt.

Warum jedoch gerade Deutschland ein besonders gutes Beispiel ist, ist die Tatsache, dass Deutschland im direkten Vergleich zu anderen Ländern in der Welt ein „relativ“ gutes bis „relativ“ sehr gutes Gesundheitssystem hat.

Warum nur „relativ“?

Zu einem späteren Zeitpunkt mehr.

Diese Tatsache macht es nämlich einfacher den Zusammenhang zwischen der Massen-Propaganda und den angeblichen „Fakten und Zahlen“ zur Corona-Lage in Deutschland chronologisch näher zu erläutern.

11. März 2020

Frau Merkel äußert sich an diesem Tag das erste mal zur Corona-Lage in Deutschland und verteidigt das Aus für Großveranstaltungen.

Zu diesem Zeitpunkt: Soweit so gut.

22. März 2020

Die Grenzen sind teilweise zu, kein Unterricht mehr in den Schulen, der erste Lockdown in Deutschland ist beschlossen, weitreichende Kontaktverbote treten in Kraft und unzählige Betriebe müssen schließen.

Zu diesem Zeitpunkt: Es wurden bereits keine kritischen Stimmen mehr in den öffentlich rechtlichen Massenmedien und in den großen privaten Medienanstalten zugelassen.

Es wurde sprichwörtlich das Einheitslied vom tödlichen Corona-Virus, den vielen „an Corona“ verstorbenen und für die Forschung nach dem möglichen heilbringendem Impfstoff massenmedial eingestimmt.

Die Todeszahlen steigen tatsächlich.

27. April 2020

Die epidemische Lage von nationaler Tragweite ist beschlossene Sache, die Maskenpflicht tritt in Kraft, weitere Freiheitseinschränkungen bleiben größtenteils bestehen und nutzlose Plexiglasscheiben werden an Kassen in den noch offenen Geschäften aufgestellt.

Zu diesem Zeitpunkt: Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte man eigentlich skeptisch werden, doch die Massen-Propaganda wirkt und alle kritischen Stimmen werden massiv auf Stumm geschaltet Demokratie wird im Keim erstickt, Menschen die es doch wagen etwas „Demokratie zu wagen“, die werden zwangsweise in die Psychiatrie gesteckt.

2. November 2020 

Erste Lockerungen der strikten Kontaktbeschränkungen, der Fußball rollt die Kasse klingelt, nur eben leider nicht für die Menschen in Deutschland, die sich Korruption nicht leisten können, dann folgt der „Lockdown light“ und Politiker in Deutschland füllen sich ihre Konten, der Maskenpflicht sei Dank.

Zu diesem Zeitpunkt: Aller spätestens zu diesem Zeitpunkt hätte eigentlich allen Menschen klar sein sollen, dass hier Etwas ganz schön schief läuft und Dinge passieren, die einfach nicht logisch sind und nicht zu den Zahlen und angeblichen Fakten passen, die zu dieser Zeit in den Massenmedien rauf und runter gesendet wurden, doch die Gehirnwäsche läuft auf vollen Touren und sie wirkt.

26. Dezember 2020

Biontech und Pfizer melden einen Durchbruch bei den mRNA-Impfstoffen, im Dezember folgt ein harter Lockdown, Frau Edith Kwoizalla (101 Jahre alt) bekommt in einem Heim in Halberstadt in Sachsen-Anhalt die erste Impfung gespritzt.

Zu diesem Zeitpunkt: Die Massen-Propaganda wirkt, fast Alle haben Angst vor Corona, die Todeszahlen steigen weiter, es herrscht toxische Hektik in den Krankenhäusern, Corona läuft in Deutschland.

25. November 2021

Die Behörden melden 1244 Corona-Tote an einem Tag, die neue Killer-Variante B117 des Corona-Virus ist auf dem Vormarsch, mittlerweile rollt die vierte Welle über Deutschland die Zahlen steigen deutlich schneller als im Sommer 2020, es gibt bis zu 65.000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag und die Zahl der so genannten „Corona-Toten“ in Deutschland steigt auf 100.119.

Zu diesem Zeitpunkt: Die Massen-Propaganda wirkt sehr gut weiter, die meisten Menschen haben Angst, die aller wenigsten durchschauen was im Hintergrund passiert und passiert ist.

Die Massenüberwachung wird ausgebaut, Polizei und Ermittlungsbehörden in Deutschland bedienen sich fleißig an der neugewonnenen Datenflut an Kontaktdaten und Standortdaten, der Rechtsstaat wird schweigend nahe zu zum Polizeistaat umfunktioniert, es wird gegen die Ungerechtigkeit spaziert.

20. März 2022

Alle der zuvor gesehenen bekannten Gesichter von Experten und Wissenschaftlern im TV, die sich zwischenzeitlich doch mal kritisch zu den Impfungen geäußert haben, die sind dort nicht mehr zu sehen.

Die Omikron-Variante dominiert, die Infektionen verlaufen meist harmlos, etwa 48% aller Menschen in Deutschland sind mittlerweile dreifach geimpft, viele davon sind kurze Zeit nach der ersten, zweiten oder dritten Impfung an Herzproblemen verstorben, die Massen-Medien schweigen darüber bis heute, die Gehirnwäsche war ein voller Erfolg.

In der Zwischenzeit wurden nicht nur in Deutschland sondern auf EU-Ebene viele tolle neue Beschlüsse zu Fakten, die noch mehr Überwachung, noch mehr Kontrolle und schwere Eingriffe in die Freiheitsrechte, Selbstbestimmungsrechte und in die Privatsphäre der Menschen ermöglichen und sogar verpflichten.

Niemand in den staatlichen Massen-Medien (öffentlich rechtlich und privat) hinterfragt bis heute ernsthaft, ob die mRNA-Impfstoffe nicht doch zu möglichen Schäden im Körper führen können, die erst nach längerer Zeit auftreten.

Niemand in den staatlichen Massen-Medien hinterfragt bis heute, ob die vielen vielen so genannten „Corona-Toten“ auch wirklich an Corona verstorben sind.

Niemand in den staatlichen Massen-Medien hinterfragt bis heute, ob einige der so genannten „Corona-Toten“ nicht doch zynischerweise unter Ausschluss ihrer Familienangehörigen vielleicht sogar irgendwann von ihrem Leid erlöst worden sein könnten.

Das wäre dann zumindest leider auch nicht das erste mal.

Niemand in den staatlichen Massen-Medien hinterfragt bis heute, ob es vielleicht einfach nur durch Überlastung des Personals in den Krankenhäusern, das ja bekanntlich vor Corona schon sprichwörtlich mehr oder wniger „Mangelware“ war, zu Behandlungsfehlern gekommen sein könnte, so dass eben einige Menschen auch dadurch gestorben sein könnten.

Niemand in den staatlichen Massen-Medien hinterfragt bis heute die Tatsache, dass fast allen Menschen die in der heftigsten „Corona-Welle“ gestorben sind bzw. auch aktuell versterben, sprichwörtlich fast immer das Lable „an Corona verstorben“ oder „mit Corona verstorben“ aufgeklebt bekommen und damit mit in die Statistiken eingehen.

Es interessiert offenbar niemanden, ob es wirklich der Fall war oder ob eventuell auch unzählige andere mögliche Ursachen zu den hohen Zahlen und Fakten an so genannten „Corona-Toten“ in dieser toxisch hektischen Zeit geführt haben könnten.

Das Ist aber aus einer anderer Perspektive auch logisch, die Menschen auszubuddeln würde ja auch keinen Sinn mehr machen und zu der Zeit wo man es hätte korrekterwise festhalten müssen, da wurden faktisch alle Toten pauschal als „an Corona verstorben“ bzw. „mit Corona verstorben“ zu „Zahlen und Fakten der Corona-Lage“ in Deutschland und der Welt gemacht, weil es nicht anders ging zu dieser Zeit.

Jetzt stelle man sich einfach an dieser Stelle nur mal vor, wie das wohl in Ländern abgelaufen sein könnte, die ein nicht so gutes Gesundheitssystem haben wie Deutschland es hat.

„Purge“ lässt grüßen, so jetzt ziehe ich meinen Aluhut aber besser mal wieder aus…

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin kein so genannter „Corona-Leugner“und sicher ist dieser Virus auch sehr gefährlich, ähnlich wie jede Grippe, die jährlich für viele, viel zu viele Menschen tödlich verläuft, aber was ich damit sagen will ist:

Die Sache stinkt und zwar ganz gewaltig, da kommt der Krieg in der Ukraine jetzt gerade recht!

Schrott-Atom-Kraftwerke bleiben weiter am Netz – Super-GAU ist besiegelt!

Bild: Michael Strusch / CC BY 2.0 DE

Krieg hin oder her, schrottreife Atom-Kraftwerke, die nicht nur von außen deutlich sichtbar verrotten, noch weiter betreiben zu wollen, das ist nicht nur mega unverantwortlich und grob fahrlässig, sondern ein Verbrechen!

Der belgische Ministerpräsident Alexander de Croo gab kürzlich bekannt, dass die alten, schrottreifen belgischen Atom-Kraftwerke in Tihange und Doel noch weitere 10 Jahre am Netz bleiben sollen.

Dabei ist doch schon seit langer Zeit bekannt, dass sich diese Schrott-Atom-Kraftwerke in einem erbärmlichen Zustand befinden, der nächste Super-GAU ist damit besiegelt.

Krieg hin oder her, das geht nicht!

Ich hoffe nur, dass die Verantwortlichen dann auch erbarmungslos zur Verantwortung gezogen werden, wenn diese sprichwörtlichen tickenden Zeitbomben, dann irgendwann wortwörtlich in die Luft gehen werden.

Die Welt braucht keine alten Schrott-Atom-Kraftwerke, die erstklassige Kriegsziele sind und Jahrtausende strahlenden Atom-Müll produzieren oder fossile Brennstoffe die noch auf „Teufel komm raus“ weiterbetrieben werden sollen und die Menschen längst nachgewiesenermaßen krank machen, sondern ERNEUERBARE, EMISSIONSFREIE, UMWELTFREUNDLICHE und DEZENTRALE Energiequellen.

PULSE OF EUROPE – Demonstration für den Frieden in Europa und der Welt

Bild: Michael Strusch / CC BY 2.0 DE

Etwa 2000 Menschen nahmen am 06.06.2022 an der PULSE OF EUROPE Demonstration am Katschhof im Herzen von Aachen teil.

Trotz der schlimmen Weltlage hinsichtlich des blutigen Krieges von Vladimir Putin in der Ukraine war die Stimmung allgemein recht gut, dafür sorgte neben den beiden hervorragenden Moderatoren der Kundgebung auch der Frontsänger der Band Lagerfeuer.

Für mich persönlich war sein Auftritt das absolute Highlight der Demonstration und das was er gesagt hat das war meine DNA, da war nämlich auf einmal dieses Gefühl, als der Künstler vor seinem grandiosen Auftritt ins Mikrofon sprach und mir förmlich aus der Seele gesprochen hatte.

Ich werde seine Worte an dieser Stelle nicht einfach wiederholen und den Künstler stattdessen ausnahmsweise viel lieber mal selbst sprechen lassen:

Video: Gitarrist und Sänger Bernd Paul Weiss (Band: Lagerfeuer) auf der Kundgebung von PULSE OF EUROPE

Selbstverständlich wurde aber auf dieser ohne Übertreibung großartigen Demonstration nicht nur Musik gemacht und über die Theorie einer perfekten Welt und des Weltfriedens gesprochen bzw. gesungen, sondern es kamen auch Menschen zu Wort, die direkt von dem Krieg in der Ukraine betroffen waren oder es sind, ebenfalls kamen auch die Helfer zu Wort, die die direkt Betroffenen von der polnisch-ukrainischen Grenze, über 1500 Kilometer weit entfernt, her geholt haben nach Aachen, mit dem Auto.

Aber auch die Bürgermeisterin der Stadt Aachen hielt eine bewegende Rede, gefolgt von betroffenen Familien, KünstlerInnen und auch SportlerInnen die ebenfalls zu Wort kamen, beispielsweise die Ladys in Black, sie Alle berichteten gemeinsam auf dieser Demonstration über ihre Erlebnisse und Erfahrungen zu diesem blutigen Krieg des russischen Präsidenten Vladimir Putin.

Zum Ende der Demonstration hin wurde noch wie üblich bei PULSE OF EUROPE die Europahymne gespielt und die Demonstration offiziell bis vorraussichtlich zum nächsten Sonntag für beendet erklärt.

Gegen Zwangsimpfungen und für die Freiheit

Bild: Michael Strusch / CC BY 2.0 DE

Ziemlich pünktlich um 15:05 Uhr begann an 05.03.2022 die Kundgebung der Demonstration in der Monheimsallee, am Eurogress in Aachen mit etwa 400 Menschen.

Demonstriert wurde gegen die Zwangsimpfung, die aller Voraussicht nach ab Oktober in Deutschland durchgesetzt werden soll.

Neben zahlreichen Zahlen und Berichten zur aktuellen Corona-Lage in Deutschland wurde von den Initiatoren bzw. Sprechern der Demonstration auch eine Schweigeminute für die vielen Opfer des Krieges in der Ukraine eingelegt, bevor sich die Menschenmasse im Anschluss an ein Friedenslied für den eigentlichen Demonstrationszug durch die Aachener Innenstadt in Bewegung setzte, unter andrem vorbei am Bushof und am Elisenbrunnen.

Dort fand zu diesem Zeitpunkt eine Gegendemonstration mit etwa 50 Teilnehmern statt.

Laut den Plakaten der Gegendemonstranten wurden die Teilnehmer des Demonstrationszuges an dem ich selbst teilgenommen habe beispielsweise als Nazis bezeichnet, was mir persönlich zu diesem Zeitpunkt sehr zu denken gegeben hat, denn mit Sicherheit bin ich kein Nazi und ich würde an dieser Stelle auch fast schon wetten, dass die meisten anderen Menschen, die Teil dieser Demonstration gegen die Zwangsimpfungen in Deutschland waren, auch keine Nazis gewesen sind.

Selbstverständlich kann es sein, dass Konservative, Rechtsextreme oder sogar Nazis auch Teilnehmer dieser Demo waren, doch genau so gut kann es selbstverständlich auch der Fall sein, dass man an einer fast beliebigen anderen Demo teilnimmt und dass sich dann auch solche Leute mit unter den Teilnehmern befinden.

Im Grunde genommen ist es doch genau dieses „Teile und Herrsche“ was dazu führt, dass Massen von Menschen als Gruppe in Schubladen gesteckt werden und als Feindbild gezeichnet werden.

Das finde ich falsch, denn im Grunde sind wir doch Alle nur Menschen und es sollte doch eigentlich das höchste Ziel einer jeden Gesellschaft sein, dass man in Frieden zusammen leben kann.

Doch wenn man Massen von Menschen, als Gruppe, sinnbildlich in eine Schublade steckt, in dem man sie pauschal als Nazis bezeichnet und damit auch pauschal irgendwelche Feindbilder zeichnet, dann passiert doch genau das Gegenteil.

Mir persönlich als Teilnehmer dieses Demonstrationszuges ging es einzig und alleine nur um die Sache an sich, wie vermutlich auch den meisten anderen Menschen, die Teil dieser Demonstration waren, zumindest ist das mein Eindruck gewesen.

Natürlich haben unterschiedliche Menschen auch unterschiedliche Meinungen, manche Meinungen sind sogar so unterschiedlich, dass sie niemals einen gemeinsamen Nenner finden werden, dennoch finde ich dass es äußerst wichtig ist friedlich miteinander sprechen zu können, denn dort wo friedlich miteinander gesprochen wird, nur dort ist auch langfristig Frieden möglich.

Mein Eindruck von der Demonstration war jedenfalls im Wesentlichen, dass es eine friedliche Demonstration mit unterschiedlichen Menschen war, die gemeinsam gegen die Zwangsimpfungen und für die Freiheit auf der Straße waren.

Aufgrund meiner Gehbehinderung habe ich es leider nicht geschafft die ganze Strecke zurück zu legen und rechtzeitig wieder zurück am Ausgangspunkt für die Abschlusskundgebung zu sein, am Theater in Aachen war ich dann leider raus, aber nichtsdestotrotz habe ich aus Überzeugung heraus gegen die Zwangsimpfungen und für die Freiheit demonstriert, zusammen mit vielen anderen Menschen von denen die meisten mit Sicherheit auch keine Nazis waren.