Der Krieg in Europa ist genau so wie er ist, auch genau so gewollt!

Diesen Vorwurf werden die Politiker unserer Zeit sich leider gefallen lassen müssen, denn das ist meine persönliche Meinung.

Die Gründe dafür sind die Folgenden:

Vor etwa 25 Jahren als ich noch ein Jugendlicher war, da gab es schon Verschwörungstheoretiker und ich habe mich schon als Kind für ihre Theorien interessiert, zumindest solange sie nicht zu fantastisch waren.

Also nicht diese Art von Verschwörungstheorien, dass die Erde eine Scheibe sei oder diese Art von Verschwörungstheorien denen beispielsweise Xavier Naidoo, sprichwörtlich auf den Leim gegangen ist.

Die übrigens regelmäßig, ziemlich erfolgreich, aus strategischen Gründen, von den Feinden der, ich nenne sie mal, der „echten Verschwörungstheoretiker“ verbreitet werden.

Jedenfalls gab es vor etwa 25 Jahren schon die Verschwörungstheorie, dass etwa alle 70 Jahre ein großer Krieg kommen muss bei dem ein großer Teil der Menschheit ausgerottet wird.

Damals stand für diese Verschwörungstheoretiker fest, quasi in Stein gemeißelt, dass der nächste große Krieg in Europa stattfinden würde.

Seitdem ich mich für Verschwörungstheorien interessiere, seit dem sind die meisten dieser Theorien mit der Zeit leider zur Praxis geworden und es hat jedes Mal sehr viele Jahre gedauert bis das passiert ist.

Es war in den seltensten Fällen ein „von heute auf morgen“, sondern fast immer, ein sehr, sehr langsamer Prozess, der von den Massenmedien, wie Kaugummi, durchgekaut wurde, immer und immer wieder.

Genau bis zu dem Zeitpunkt wo das Thema an Geschmack verloren hat und fad geworden ist, also zur neuen Normalität geworden ist.

Ich meine damit nicht, Tage, Wochen oder Monate, in denen nichts passiert außer „Bla bla im TV und im Radio“.

Was ich damit genau meine ist, für jede Generation, die seit dem Zeitpunkt des zur Wahrheit werdens einer solchen Theorie geboren wurde, war die bis dato „nur Verschwörungstheorie“, zu ihrer Realität und dadurch selbstverständlich auch zu ihrer Normalität geworden.

Deshalb ist es auch „gut“ (sarkastisch gemeint) und von den Herrschenden auch eigentlich so gewollt, wenn Menschen nicht zu alt werden.

Sonst könnten sie diesen eigentlich einfachen aber langwierigen Mechanismus ggf. eventuell noch rechtzeitig in ihrem Leben erkennen.

Die letzten bekannten Beispiele für aufgedeckte Verschwörungstheorien, die mit ihrer Aufdeckung zur Wahrheit wurden sind die bis dato Verschwörungstheorien.

Die zum Beispiel durch Edward Snowdon, Chelsea Manning, Julian Assange und viele andere wahre Helden, mittlerweile wieder zu unserer Realität und leider auch zu unserer Normalität geworden sind.

Ich meine das muss man sich wirklich mal geben.

Diese Menschen haben genau so, wie viele, viele andere Menschen auch, eigentlich schreckliche Dinge ans Tageslicht (im Internet) gebracht.

Dinge vor denen die echten Verschwörungstheoretiker schon viele Jahre vorher im Netz gewarnt haben und jetzt?

Jetzt werden diese Menschen von den Menschen gejagt, die uns regieren bzw. von den Regierungen die uns teilen und über unsere Leben herrschen.

Ich meine jetzt mal ernsthaft, Verschwörungstheorien sind wieder einmal zur „Wahrheit“ geworden, obwohl sie vorher ja genau genommen auch schon wahr waren.

Doch seit diesem Zeitpunkt ihrer „Veröffentlichung“, werden die Menschen die sie öffentlich gemacht haben gejagt, über den ganzen Globus und zwar dafür, dass auf einmal „Verschwörungspraktiken“ keine „Verschwörungstheorien“ mehr sind.

Jetzt möchte ich aber mal auf den Punkt kommen, in dem ich Sie als Leser frage.

Wer jagt Verschwörungstheoretiker und versucht sie mit allen Mitteln zum schweigen zu bringen?

Wer jagt Menschen die Verschwörungstheorien aufdecken?

Wer hat Angst davor, dass die Wahrheit einmal ans Tageslicht kommen könnte?

Wer versucht Menschen zum schweigen zu bringen bzw. wer bringt Menschen zum schweigen, die ihre eigene ungefilterte Meinung von sich geben und dadurch andere Mitmenschen, zum Nachdenken bringen können?

Wer sorgt dafür, dass nicht die richtig wichtigen Fächer in den Schulen auf dem Lehrplan stehen?

Wer sorgt durch Sprachbarrieren, Nationalstolz und Religionen dafür, dass die Menschheit im Jahre 2022, immer noch, keine gmeinsame, internationale Sprache spricht und sich stattdessen in total sinnlosen Kriegen gegenseitig ausrottet?

Wer regiert uns bzw. herrscht über uns und unsere Leben?

Wer sorgt, jetzt gerade, dafür, dass Krieg in Europa ist?

Wer sorgt mit diesen Kriegen, regelmäßig, immer und immer wieder (etwa alle 70 Jahre) für einen „Purge“ und zwar dann, wenn die Dinge (beispielsweise das Finanzsystem oder der Kapitalismus) mal wieder sprichwörtlich aus dem Ruder laufen?

Richtig, es sind die selben austauschbaren Marionetten und zwar die, die uns regieren.

Wer könnte denn von „heute auf morgen“, wenn man denn wollen würde, diesen total sinnlosen Krieg einfach so beenden und zwar genau so wie er angefangen hat?

Wer will, das denn nicht?

Wer will, dass Krieg in Europa herrscht?

Irgendein Gott? Nein, ganz sicher nicht!

Es sind die selben austauschbaren Marionetten und zwar, genau die, die uns regieren und diesen Krieg ganz offenbar genau so (aus den oben genannten Gründen) haben wollten und haben wollen.