Robert Habeck bei Maischberger am 06.09.2022

Die Argumentation von Robert Habeck in der ARD-Sendung Maischberger, am 06.09.2022, war gelinde gesagt wirklich absurd.

Trotzdem sollte man auch verstehen, dass gerade Habeck in seiner aktuellen Position als Minister wohl keine wirkliche bzw. andere Wahl hatte, als dieses ziemlich absurde Spiel einfach mitzuspielen und dem Millionen-Publikum von Maischberger eben diese absurden Entscheidungen die getroffen wurden, die aber ja schließlich nicht von Habeck alleine getroffen wurden, sondern die man als Bundesregierung gemeinsam (unter sich) ausgehandelt hat, so „gut wie möglich“ bei zu bringen.

Das Resultat war demnach eben so wie es war, total absurd.

Das ist ja aber bekanntlich auch nichts Neues in Absurdistan (Deutschland), oder?

Selbst alle mir selbst (in meiner ganzen Lebenszeit) bekannten Vorgänger-Regierungen haben doch schon immer und immer wieder, bis heute, teilweise total absurde Entscheidungen getroffen und anschließend genau so absurde Erklärungen dazu geliefert wie Habeck bei Maischberger.

Das ist in anbetracht dessen, also wirklich kein Grund zur Aufregung.

Schauen Sie doch am besten bitte mal in die regelmäßigen Presse-Konferenzen der Bundesregierung Deutschland rein, dann werden auch Sie hoffentlich bald relativ schnell feststellen, dass es da genau so absurd zu geht mit den Antworten der Bundesregierung auf die Fragen der anwesenden Journalisten, wenn nicht sogar noch viel absurder.

Im Grunde geht es doch ja nur um eine Sache, es geht nämlich um nichts geringeres als um die Rettung des Planeten auf dem wir Menschen alle irgendwo und irgendwie leben bzw. existieren (wollen oder müssen).

Ich meine schauen Sie doch bitte mal, seit Jahrzehnten warnen Wissenschaftler*innen vor den Folgen des menschengemachten Klimawandels, und?

Selbst Kinder opfern schon ihre ganze Kindheit, weil sie diese schrecklichen Folgen nicht einfach genau so übersehen können wie die Erwachsenen um sie herum und deshalb reisen diese Kinder (teilweise alleine) um die ganze Welt, damit sie andere Mitmenschen nur irgendwie darauf aufmerksam machen können (FFF).

Seit genau so langer Zeit, wie vor den Folgen gewarnt wird, genau so lange werden diese Warnungen aber auch von korrupten Politikern und von der Wirtschaft hinter diesen Politikern einfach ignoriert!

Diese Folgen des menschengemachten Klimawandels sind aber da, sie sind Realität und jetzt endlich sind sie auch in Deutschland immer mehr und mehr zu spühren.

Wie also soll man bitte einer sprichwörtlich total ignoranten Gesellschaft (selbstverständlich sind nicht Alle damit gemeint) nur erklären, dass es so wie bisher einfach nicht mehr weiter gehen kann, mit der Wirtschaft und so weiter, mit dem Kapitalismus und dass die Erde auf der wir uns befinden dabei ist zu sterben?

Wie soll man solchen ignoranten Menschen, die ganz offenbar in ihrer eigenen vom Kapitalismus geprägten Realität leben blos erklären, dass ggf. also auch viele kleine, weil vielleicht unwichtige Unternnehmen für immer schließen werden müssen (bzw. in die Insolvenz gehen werden müssen)?

Ich denke, das kann man überhaupt nicht tun, zumindest nicht ohne sein eigenes Leben ernsthaft in Gefahr zu bringen, nur weil man mit einer solchen Erklärung als Politiker (Minister), absolut sicher, in jedem Fall auf Ignoranz und Hass treffen würde.

Also muss es eben so absurd ablaufen wie immer in solchen Fällen.

Eben so wie es aktuell auch wieder abläuft in Absurdistan, weil es eben leider nicht anders möglich ist, in einer solchen ignoranten Wutbürger-Gesellschaft, in einer Gesellschaft die sich leider eben mit der Zeit gut an ihre korrupten Politiker gewöhnt hat und die sich eben auch genau so gut von diesen Politikern teilen lässt.

Das ist meine Meinung dazu und vielen lieben Dank für’s lesen und ggf. teilen!

Der Plan zur Erschaffung der neuen Welt

Die allermeisten Menschen auf dem Planeten Erde halten sich immer fest an Gedanken, die ihnen in ihrer Kindheit einmal von Eltern, Lehrern oder anderen Erwachsenen in den Kopf programmiert wurden.

Was ich damit meine sind Gedanken wie, dass demokratische Länder oder besser gesagt scheindemokratische Länder, wie beispielsweise Deutschland von Politikern regiert werden, doch die Wahrheit ist, dass diese Länder nicht von Politikern regiert werden, sondern die Politiker reagieren nur auf Situationen vor denen sie auf einmal, natürlich immer vollkommen unerwartet, stehen.

Der letzte Satz war natürlich nicht ernst gemeint, denn die Situationen vor denen sie auf einmal stehen sind selbstverständlich nicht unerwartet, sondern geplant.

Nur eben nicht wirklich von den darauf reagierenden Politikern, auch wenn die meisten von Ihnen auf irgendeine Weise mit in diesem Plan verstrickt sind, sondern von den Superreichen, die Länder (bzw. Sklavenfarmen), wie Deutschland, in Wirklichkeit regieren bzw. betreiben.

Die Demokratie ist darin lediglich ein Mythos, vergleichbar mit einem Idealbild, dem man vergeblich hinterher läuft und aber niemals wirklich erreichen kann.

Quasi, wie „The American Dream of Life“… 😉 *LOL

Es ist lediglich eine Scheinwelt, die man uns Allen vorspielt bzw. die sich Menschen sogar gegenseitig vorspielen, weil die Wahrheit einfach zu grauenhaft erscheint.

Ganz gut vergleichbar mit der freiwilligen Wahl der blauen Pille (aus dem Spielfilm „The Matrix“).

Ein gutes Beispiel dafür ist der Ausstieg aus der Atomkraft in Deutschland, dieser Ausstieg sollte so nämlich gar nicht passieren und wird deshalb auch nicht wirklich passieren.

Der Atomausstieg ist nichts als ein großes Staatstheater und das ist Etwas mit dem sich die Politiker im Deutschen Bundestag (aber nicht nur dort) besonders gut auskennen (müssen).

Ganz eindrucksvoll wurden uns ihre schauspielerischen Höchstleistungen ja schließlich in der Hochzeit der „Corona-Pandemie“ bewiesen, nämlich als beispielsweise die zweite „Purge-Welle“ gerade im vollen Gange war und man zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon längst hätte wissen müssen, dass diese ganzen Impfungen nur ein einziges Ziel haben, nämlich die Konten der Superreichen noch viel voller werden zu lassen.

Genau so war und ist es auch mit der Atomkraft, wenn man diese eigentlich unberechenbaren Dinger hätte tatsächlich abschalten wollen, dann wären sie schon längst aus, abgerissen und irgendwo vergraben, wo sie hoffentlich niemals Jemand oder Etwas findet.

Damit wäre es dann auch alleine schon nur aus Gründen der Vernunft gut gewesen, sofern man das in Anbetracht des gigantischen Berges, an strahlenden Atommülls, der alleine bisher schon angehäuft wurde, überhaupt so sagen darf.

Aber nein, dachten sich die super reichen Menschen, die diese Länder bzw. Sklavenfarmen in Wirklichkeit regieren und auf deren Taten und Entscheidungen, die vom Wähler zur Auswahl gestellten und ausgewählten Politiker lediglich und ganz berechenbar reagieren.

Klarstellung: Das trifft zumindest auf alle Länder zu, in denen nicht ganz offiziell irgendwelche unberechenbaren und/oder wahnsinnigen Diktatoren herrschen (Ukraine, Türkei, Saudi-Arabien, Nord Korea, China, Russland, Katar, u.s.w.).

Und warum das ganze Affentheater?

An dieser Stelle nur mal eine kleine Anspielung auf die Affenpoken bzw. man könnte auch sagen „Impfnebenwirkungen“, die ich mir leider nicht ganz verkneifen konnte, nur aber mal weiter im Text:

Die Autonomie der Sklaven, wie etwa die private Stromerzeugung oder die private erzeugung von Lebensmitteln oder ein freier Zugang zu Wasser ist gleichzeitig auch der Verlust der Abhängigkeit vom Staat und das bedeutet für die Herrschenden hinter den Marionetten-Regierungen der meisten Staaten auch den Verlust von Kontrolle, darum lieber nochmal einen weiteren Weltkrieg statt den Verlust von Kontrolle über die Sklaven zu riskieren.

Darum auch das ganze Affentheater, weil sich mit Zwangsimpfungen, mit der Atomkraft, mit dem Waffenhandel, mit Kriegen, mit der Angst und allem Anderen wovon Menschenleben abhängen, sehr viel Geld generieren lässt, welches dann aber nicht etwa dem Gemeinwohl zu Gute kommt oder mit dem die Gerechtigkeit hergestellt werden könnte, sondern mit dem Superreiche, dann noch viel reicher werden, was bis heute ja schließlich nicht verboten ist und wahrscheinlich auch niemals verboten werden wird.

Und warum wohl nicht…? 😉

Weil Geld nicht nur Freiheit, Einigkeit und Recht ist, im Kapitalismus, sondern auch Kontrolle.

Wer das notwendige Geld hat, der hat auch die Kontrolle über die Welt.

Dieses Thema wird ja schließlich beispielsweise in den Massenmedien noch nicht einmal angesprochen, weil die Massenmedien ja ebenfalls den Superreichen gehören und mit denen die Superreichen ihre vielen Sklaven (also die Menschen der unteren Gesellschaftsschichten), in ihren Farmen (Ländern) mit Hilfe von Framing und anderen psychologischen Methoden der Meinungsbildung jeden Tag, Tag für Tag, in die Gehirne programmieren.

So kam es bzw. kommt es noch, so wie es kommen musste bzw. ganz logischerweise kommen muss:

– Der Beginn des Dritten Weltkrieges in Europa.

– Der erneute Ausstieg aus dem Ausstieg der Atomkraft.

– Die Zwangsimpfungen für die Sklaven zur Befüllung der Bankkonten aller Superreichen.

– Der Untergang der unbeliebten Gesellschaftlichen-Mittelschicht.

– Die Automatisierung der Sklavenverwaltung (JobCenter / ARGE etc.) durch den Einsatz von KI (Künstlicher Intelligenz).

– Die totale Sklaverei der Gesellschaftlichen-Unterschicht.

– Die aus historischen Gründen notwendige Bevölkerung des Mars und die damit verbundene, weil notwendige totale Zerstörung und Ausbeutung der Erde.

– Die Dezimierung der Menschheit.

– Und als großes Finale, die Installation der neuen Weltordnung.

Wie man uns für dumm verkauft

Eines der wohl besten Beispiele dafür, wie man uns Tag für Tag für dumm verkauft ist die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung), denn sprichwörtlich „verkauft“ bzw. „angepriesen“ wurde sie uns allen als Gesetzeswerk, dass für mehr eigene Kontrolle über unsere eigenen Daten und für mehr Datenschutz sorgen sollte.

Ja sollte, denn genau das Gegenteil davon ist in Wirklichkeit der Fall, denn ohne die DSGVO war es vorher möglich die zu löschenden Daten die so in der ganzen Datensammelei anfallen, einfach so und zwar wirklich zu löschen.

Mit der DSGVO ist es nun aber so, dass Unternehmen die eigentlich zu löschenden personen bezogenen Daten zum Beispiel bei Löschung auf Anfrage aber so gut wie überhaupt nicht mehr löschen können bzw. nicht löschen dürfen.

Grund dafür sind die verschiedenen Aufbewahrungsfristen für die einzelnen Arten der Daten von bis zu 30 Jahren, die laut DSGVO jedoch alle eingehalten werden müssen.

Noch absurder wird es dann bei der Anonymisierung von Daten, die zwar eigentlich gelöscht werden sollten (bzw. wurden), aber dann doch nicht gelöscht werden dürfen und sogar mit ggf. Tochterunternehmen oder Mutterkonzernen bzw. Geschäftspartnern etc. ausgetauscht werden müssen, um letztendlich die total abstrusen Regeln der DSGVO überhaupt erfüllen zu können.

Ich meine ja nur, wer sich wirklich ernsthaft mit der technischen Umsetzung der DSGVO beschäftigt, der merkt hoffentlich relativ schnell nur eine Tatsache, gelöscht wird mit der DSGVO so gut wie nichts mehr.

„Über 1.000.000 Mitarbeitern bei irgendwelchen Geheimdiensten gefällt das! – Gefällt Dir das auch?“

Ein anderes Beispiel wie wir für Dumm verkauft werden sind die ganzen abstrusen und sich oft auch selbst widersprechenden Corona-Maßnahmen in Deutschland gewesen, die ich hier nochmal kurz ausgraben möchte.

Kassierer/in im Laden sitzt, ohne Maske, hinter einer 0,5 Zentimeter dicken, 30 Zentimeter hohen und 50 Zentimeter breiten Plexi-Glasscheibe und ist selbstverständlich vor Corona geschützt und ich auf der anderen Seite der selben Glasscheibe, natürlich auch ohne Maske, ich bin natürlich nicht geschützt, weil ich ja keine Maske trage.

Maske in Bus und Bahn ja auf jeden Fall, Maske überall anders, nein natürlich nicht! *LOL – „Echt jetzt, euer ernst? – Ich kann nicht mehr vor Lachen.“

Mit den Corona-Maßnahmen, haben die da oben eine Sache aber wirklich bewiesen, 90 Prozent aller Menschen sind Lemminge.

Noch besser ist folgendes Beispiel, Lockdown für Alle aber arbeiten geht schon klar, weil Corona weiß ja, dass es sich auf der Arbeit nicht übertragen darf.

Tönnies wäre da auch so ein Beispiel oder?

„Hilfe, es gibt so Vieles was ich hier noch als Beispiele aufzählen könnte, wie wir täglich so für dumm verkauft werden und zwar von denen die über uns und unsere Leben bestimmen (also Superreiche, Politiker und die vielen anderen Irren im Hintergrund).“

Die 9,– Euro-Tickets sind auch so ein Beispiel, natürlich sind 9,– Euro Tickets für ganz Deutschland im ÖPNV (öffentlichen Personennahverkehr) naürlich schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung.

Meiner Meinung nach hätte der ÖPNV schon immer und zwar für wirklich Alle (ja nicht Jede/n, sondern Alle) schon immer kostenlos (bzw. steuerfinanziert) sein sollen, aber immerhin 9,– Euro-Tickets und zwar „Wow!“ für ganze drei Monate (#Ironie aus!).

Bitte, was?! Nur drei Monate?! Bei dem ganzen Geld, was man sich mit dem Corona-Purge für die Auszahlung der Renten für die Alten und Schwachen eingespart hat?! (#Zynismus aus!).

Dumm ist nur, dass diese 9,– Euro-Tickets genau zur falschen Zeit verfügbar sind und 9,– Euro kosten, denn wenn sich der Krieg in der Ukraine erst noch so richtig aufheizen wird, weil ja schließlich genügend Brennstoff, in Form von Waffen, da hinein gefeuert wird, dann werden die Kosten für die Mobilität etc. auf noch unvorstellbare Preise ansteigen und der Haken an der ganzen Sache ist dann, die glorreichen drei Monate des 9,– Euro-Tickets, die werden dann aber schon längst vorbei sein.

Die 3 bzw. 4 Tage-Woche ist auch so ein Beispiel, denn es gibt immer mehr Stimmen die es gut finden, wenn man eine 3 bzw. 4 Tage-Woche einführen würde.

Das bedeutet, dass man dann nur noch an 3 bzw. 4 Tagen in der Woche arbeiten müsste und trotzdem das gleiche Geld für seine Arbeit bekommen würde.

Praktisch gesehen würde das bedeuten, dass dann so richtig in die Hände gespuckt wird (oder nein, besser doch nicht, wegen Corona und den Affenpocken usw. Du weißt schon) und eben mal die Arbeit von 5 Tagen in nur 3 oder 4 Tagen gemacht wird.

Im Grunde ja eine wirklich gute Idee, klar würde das funktionieren, mit oder ohne Burnout (#Ironie aus!), aber was ist in 10 oder 20 Jahren?

Ich meine funktionieren würde das sicherlich, ohne Frage, nur ich bin ganz sicher, dass dann in 10 oder 20 Jahren irgendjemand auf die Idee kommen wird, die vielen ungenutzten 1 oder 2 oder 3 oder 4 Tage der Woche zur Gewinnmaximierung nutzen zu wollen, weil was will man nur mit der vielen ungenutzten Freizeit anfangen? (# Ironie aus!)

Es gibt noch so viele Beispiele die ich hier noch aufzählen könnte, Versicherungen ja das wäre auch noch so ein gutes Beispiel, aber nein, denn das Ende des Beitrags muss auch mal sein und ich hoffe an dieser Stelle nur, dass der Kern dieses Beitrags erkannt wurde.

„Sei wachsam und lass dich bitte nicht für dumm verkaufen.“

Das ist meine persönliche Meinung zu diesem Thema und Dankeschön für’s Lesen.