Diese Seite entspricht dem Stand von Dienstag, den 16. Juli 2024, um 15 Uhr, 34 Minuten und 17 Sekunden.
Stand: 16. Juli 2024, 15:34:17 Uhr.

Der Weg zum Weltfrieden, in nur acht Regeln!

Die Verwirklichung des Weltfriedens ist ein komplexes und vielschichtiges Ziel, das verschiedene politische, soziale und wirtschaftliche Faktoren umfasst. Einige Möglichkeiten, wie die Menschheit auf den Weltfrieden hinarbeiten kann, sind:

1. Diplomatie und Konfliktlösung: Vorrang für friedliche Verhandlungen, Mediation und Dialog zur Lösung von Konflikten zwischen Nationen und Gruppen.

2. Internationale Zusammenarbeit: Stärkung internationaler Organisationen wie der Vereinten Nationen zur Förderung von Zusammenarbeit, friedenserhaltenden Maßnahmen und Konfliktverhütung.

3. Schutz der Menschenrechte: Wahrung der Menschenrechte für alle Menschen weltweit, Förderung von Gleichheit, Gerechtigkeit und Würde.

4. Abrüstung und Rüstungskontrolle: Einsatz für die Reduzierung und Beseitigung von Massenvernichtungswaffen, Förderung von Rüstungskontrollabkommen und Abrüstung.

5. Ökologische Nachhaltigkeit: Gemeinsame Bewältigung von Umweltproblemen, um Konflikte um knappe Ressourcen zu vermeiden und eine nachhaltige Entwicklung zu fördern.

6. Bildung und kultureller Austausch: Förderung von interkulturellem Verständnis, Toleranz und Bildung, um Empathie und Respekt für die Vielfalt zu fördern.

7. Wirtschaftliche Entwicklung: Bekämpfung von Armut, Ungleichheit und wirtschaftlichen Ungleichheiten, um stabile und wohlhabende Gesellschaften zu schaffen, die weniger anfällig für Konflikte sind.

8. Konfliktverhütung: Investitionen in Frühwarnsysteme, friedensfördernde Initiativen und Strategien zur Konfliktverhütung, um die Ursachen von Konflikten anzugehen, bevor sie eskalieren.

Dies sind nur acht Regeln, wie die Menschheit auf eine friedlichere Welt bzw. zum Weltfrieden hinarbeiten kann.

Jeder Einzelne und jede Nation muss eine Rolle bei der Förderung von Frieden und Verständigung über Grenzen hinweg spielen.

Kurz zusammengefasst bedeutet das nichts Anderes als, dass Frieden harte Arbeit bedeutet, hingegen der ggf. mögliche Wiederaufbau nach einem Krieg bedeutet aber noch viel härtere und viel mehr Arbeit.

Das Ziel sollte aber nicht die Arbeit sein, sondern der Frieden…

Aus diesem Grund sollte Krieg eigentlich niemals für niemanden auf der Welt eine mögliche Option sein!

Außer natürlich für die bösartige Art von Menschen, die mit dem Tod anderer Menschen ihr Geld verdienen und dadurch Reichtum und Macht erlangen…

Düstere Vorhersage für das Jahr 2035

In diesem Video wird erklärt, wie die persönliche Einstellung und die persönlichen Werte eines jeden Menschen die Welt nachhaltig bis 2035 verändern werden.

Hinweis: Es gibt leider einen Tippfehler im Titel des Videomaterials, der Titel dieses Videos sollte eigentlich „Düstere Vorhersage für das Jahr 2035“ heißen.

Nobody is perfekt… 😉

Quelle (Externer Link): https://www.youtube.com/watch?v=rQ7cXnsCh0E

Siehe auch: Der Weg zum Weltfrieden, in nur acht Regeln!

Dieses Video gibt es auch in einer besseren Qualität auf YouTube (Externer Link): https://www.youtube.com/watch?v=Ahw-jFXh2Vg

Wir sind Aachen, Nazis sind es nicht!

Mit diesen Worten setzten die Menschen in Aachen an 27.01.2024 ein deutliches Zeichen und zeigten ihr Gesicht gegen Rechts.

Nazis töten.

Konkret gesagt, es wurde gegen Nazis (bzw. indirekt auch gegen „die Bürgerlichen“, wie sich die Nazis selbst gerne nennen), also gegen Nationalismus, gegen die AfD, gegen Rechts bzw. auch gegen die mittlerweile weit nach rechts gerutschte CDU / CSU sowie ihre noch weiter rechts befindliche Werte Union und alle anderen braunen Pfeifen in Deutschland bzw. in Aachen demonstriert.

20000 Demonstrant*innen gegen Rechts in Aachen!

Mehr als 20000 Teilnehmer*innen, inkl. mir, demonstrierten alleine an diesem einen Samstag aber nicht nur gegen Rechts, sondern auch für mehr Vielfalt, für eine lebendige Demokratie, was mit dieser friedlichen Demonstration aber auch eindrucksvoll bewiesen wurde, doch ebenso auch für ein AfD Verbot und für gute und verantwortungsvolle Politik für alle Menschen.

Nein Patrick, die AfD ist keine Alternative!

Die Sonne schien herrlich, mit etwa 10 Grad war es aber nicht wirklich warm, die Stimmung unter den Teilnehmer*innen war ähnlich gemischt, dennoch sehr friedlich und natürlich verdeutlichten auch die vielen tollen, weil auf den Punkt getroffenen Plakate neben den lauten Rufen der Demonstrant*innen sehr gut, dass die AfD keine Alternative für Deutschland sein kann.

„BAAH DIGGA NEEE“, trifft es schon ganz gut würde ich ebenfalls sagen, denn die AfD mit ihren Vertreibungsfantasien ist keine Alternative und kann auch keine Alternative für Deutschland sein, denn all das was dieses braun-blaue Sammelbecken für Nationalisten, Nazis, Rechte und offenbar auch politisch total desinformierte Menschen ist, das bietet doch auch keine wirklichen Lösungen und zwar weder für Aachen, noch für Deutschland, noch für irgendwen sonst!

Gegen Rechts, denn keiner mag Nazis!

Ja das stimmt wohl, keiner mag Nazis, denn die mögen sich doch nicht einmal selbst, sonst würden sie doch auch keine Kriege gegen andere Nazis bzw. Nationalisten und ihre Nationen führen, das sollte doch eigentlich Allen klar sein.

Vielen Menschen ist diese Tatsache aber leider offensichtlich nicht wirklich klar, besonders denen nicht, die der AfD schon mal ihre Stimme schenkten oder ggf. vielleicht, selbst nach einer der vielen Großdemonstrationen wie in Aachen, allen ernstes, immer noch vor haben es zu tun…?

„WTF?“ (What the f*ck?), könnte man in einem solchen Fall dazu doch nur noch sagen!

Denen sei gesagt, falls Sie aus Protest wählen und kein Nazi sind, dann wählen Sie doch wenigstens bitte echte Protest-Parteien, wie z.B. DIE PARTEI oder was auch immer, aber geben Sie ihre Stimme doch nicht Nazis, denn man weiß doch alleine aus der Geschichte dieses Landes, zu was das führt!

Wir tanzen nicht nach braunen Pfeifen - Versengold.

Daher kann man echt nur hoffen, dass bei zukünftigen Wahlen nicht zu viele desinformierte Menschen in Deutschland aber auch in der Welt, nicht den braunen Pfeifen in ihrem Land folgen werden und ihre Stimme nicht auch noch diesen braunen Pfeifen schenken werden.

Als einzige Kritik an der Demonstration in Aachen, hätte ich zumindest nur eine Sache, in der Schlusskundgebung hat die etablierte Politik, natürlich versucht diese großartige Demonstration für sich zu vereinnahmen.

Daher kann ich dazu nur sagen, lasst es bitte einfach, denn ihr seit mit Eurer „scheiß Politik“ doch letztendlich leider mit dafür verantwortlich, dass so viele Menschen, inkl. mir, gegen Rechts, also gegen die Auswirkungen eurer scheiß Politik (CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP) auf die Straße gehen müssen!

Mein Fazit ist jedenfalls: Aachen, Du bist meine Stadt, ich kenne die meisten von euch lieben Mitmenschen in Aachen nicht, aber ich liebe Euch Alle, ich liebe Aachen und ich bin stolz darauf ein winzig kleines Puzzle-Teil dieser tollen Stadt sein zu dürfen.

Euer Mitbürger, Michael Strusch.