Corona und die Agenda dahinter

Die meisten Menschen freuen sich einfach endlich ihre bis dato eingeschränkten Freiheitsrechte langsam „wieder zurück zu bekommen“ und den meisten von Ihnen ist es auch mehr oder weniger egal ob sie nun unterm Strich mehr oder weniger dieser Freiheiten „wieder zurück bekommen“ werden als vor Corona und der Agenda dahinter.

Bis heute ist eindeutig unklar wo genau der Ursprung der Pandemie war und um so mehr Zeit vergeht, um so mehr wird auch diese eigentlich wichtige Information an Bedeutung verlieren.

Dabei wäre es doch eigentlich ziemlich wichtig zu wissen, ob dieses Virus beispielsweise gezielt aus einem Labor auf die Welt losgelassen wurde oder ob es tatsächlich nur eine Laune der Natur gewesen ist.

Denn wenn es tatsächlich auf die Welt losgelassen wurde, dann hätte das auch einen bestimmten Grund, genau so wie es immer einen bestimmten Grund gibt warum Waffen jeglicher Art gegen Menschen eingesetzt werden.

Es würde dann auch genau so politische Interessen geben und Täter bzw. Drahtzieher die damit eine Agenda o. Ä. umgesetzt haben.

Zudem wäre das auch sehr viel Wasser auf die Mühlen aller Menschen, die bisher brav die erstaunliche Korruption, die vielen von Korruption getriebenen politischen Entscheidungen, die unzähligen Widersprüchlichkeiten innerhalb dieser Entscheidungen und natürlich auch die Verletzungen der Menschenrechte, seit Beginn der Pandemie beobachtet haben und denen ebenfalls nicht die unzähligen Überwachungsverschärfungen, Datenschutzlockerungen und polizeistaatlichen Merkmale entgangen sind, die von Parteien wie der CDU / CSU oder der SPD bisher so mitgetragen oder eingeführt wurden.

Andererseits ist es selbstverständlich auch möglich, dass die Pandemie vielleicht einfach eine Laune der Natur gewesen ist und man einfach in der Politik vielleicht nur gerade auf ein solches Ereignis vorbereitet gewesen war.

Mit vorbereitet meine ich natürlich nicht, vorbereitet auf die Pandemie an sich, im Sinne von, dass man etwa irgendwelche Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung in der Schublade gehabt hätte, um allen Menschen so schnell wie möglich ernsthaft zu helfen oder sie ernsthaft zu schützen oder gar ernsthaft auf eine längst überfällige Pandemie vorbereitet zu sein, sondern ich meine eher um vorbereitet zu sein im Sinne von, zum Beispiel, dass man nur auf einen solchen Zeitpunkt gewartet hat.

Nämlich auf den richtigen Zeitpunkt, um dann irgendwelche mehr oder weniger geheimen Pläne der Superreichen bzw. ihrer Konzerne und mit Hilfe der uns von ihren zur Wahl gestellten Politiker/innen aus der Schublade zu zaubern und sie möglichst reibungslos, möglichst ohne viel Widerstand und natürlich möglichst schnell an den Resten der Postdemokratie vorbei durchzusetzen.

Wie schon so oft werden sich die meisten Menschen mit der Zeit auch daran gewöhnen und irgendwann ist es dann normal etwas weniger Freiheit zu haben, denn die Freiheit und die Demokratie die nutzen sich ab, wenn man sie nicht nutzt.